Aikido Shinko Rengo Organisation

Verbandszugehörigkeit und Prüfungen

Urkunde Aikikai

Aikido Shinki Rengo ist eine der drei Disziplinen im Shinkiryu Aiki Budo.

Mitglied des Aikido World Headquarters

Durch die Vermittlung von Meister Seigo Yamaguchi (1924-1996), einem der damaligen Hauptvertreter des Aikikai Honbu (= Zentral)-Dojo, ist Shinkiryu Aikido seit 1995 mit der größten Aikido-Organisation "Aikikai" eng verbunden und hat seinen Namen in "Aikido Shinki Rengo" geändert. Es ist seit 01. Mai 2013 ein offiziell anerkanntes Mitglied des Aikido World Headquarters (Aikikai / Tokyo), wie die nebenstehende Urkunde zeigt

Kinder-Kyu-Grade

werden vom Trainer des jeweiligen Vereins erteilt.

Jukkyu (10. Kyu) Weißgürtel mit gelbem Streifen
Kyukyu (9. Kyu) Weißgürtel mit orangenem Streifen
Hakkyu (8. Kyu) Weißgürtel mit grünem Streifen
Nanakyu (7. Kyu) Weißgürtel mit blauem Streifen
Rokkyu (6. Kyu) Weißgürtel mit braunem Streifen

Weitere Kyu-Grade (Weißgürtel)

werden vom Leiter des Shinki Rengo erteilt. (Mindestalter 14; Mindestabstand zum nächsten Grad 6 Monate) Gokyu (5. Kyu), Yonkyu (4. Kyu), Sankyu (3. Kyu), Nikyu (2. Kyu), Ikkyu (1. Kyu)

Die Graduierung kann durch eine Prüfung oder in Ausnahmefällen durch eine Empfehlung vonstatten gehen. Diejenigen Mitglieder, die regelmäßig zweimal oder mehr wöchentlich trainieren, können nach Ablauf von mindestens 1 ½ Jahren ohne Prüfung zu einem höheren Kyu graduiert werden, wenn die/der Prüfungsberechtigte dies für berechtigt hält. Bei denjenigen, die nur 1 Mal pro Woche oder weniger trainieren, beträgt die Frist mindestens 2 Jahre. Die Graduierung ohne Prüfung beschränkt sich aber auf insgesamt nur 2 Kyu-Graduierungen und darf nicht 2 Grade hintereinander geschehen.

Dan-Grade (Schwarzgürtel) und die Prüfungsberechtigung

werden vom Aikikai Honbu Dojo erteilt.

(die Zeitangaben gelten bei 2-maligem Training pro Woche)

Shodan (1. Dan)
Mindestalter 18 Jahre; mind. 1 Jahr n. d. 1. Kyu
Befugnis zur Prüfung: bis 3. Kyu einschließlich

Nidan (2. Dan)
frühestens 2 Jahre nach 1. Dan-Graduierung
Befugnis zur Prüfung: bis 2. Kyu “

Sandan (3. Dan)
frühestens 3 Jahre nach 2. Dan-Graduierung
Befugnis zur Prüfung: bis 1. Kyu “

Yondan (4. Dan)
frühestens 4 Jahre nach 3. Dan-Graduierung

Godan (5. Dan)
frühestens 5 Jahre nach 4. Dan-Graduierung

Rokudan (6. Dan)
frühestens 6 Jahre nach 5. Dan-Graduierung

Nanadan (7. Dan)
Hachidan (8. Dan)

Der Leiter des Aikido Shinki Rengo kann z.Z. bis zum 6. Dan einschließlich prüfen bzw. empfehlen. Die Bedingung für die Beibehaltung der entsprechenden Prüfungsbefugnis ist das jährliche Training von mindestens 12 Stunden beim Shinki Rengo Leiter. Dies entspricht etwa 2 Lehrgängen für diejenigen, die weit vom Shinki-Dojo entfernt wohnen. Diese Regel ist nötig, damit der Maßstab für die Graduierung in allen Shinki-Rengo-Vereinen soweit wie möglich gleich bleibt.

gez.: Michael Daishiro Nakajima (Stand: 01. Nov. 2017)